personal style blog

Tipps für Instagblogger Neulinge



Hallo, ich melde mich wieder mit einem Blogpost. Ich habe vor ein paar Tagen gefragt ob ihr Interesse hättet wenn ich einen Blogpost zum Thema Instablogger mache.
Zuerst, was ist eigentlich ein Instablogger, das Wort besteht aus zwei Teilen Insta, steht für Instagram und Blogger, jemand der einen Blog hat. Ein Instablogger hat keine eigne Webseite sondern "verwendet" Instagram als Blog. Ich selbst sehe mich auch eher als Instablogger, weil ich auf Instagram viel aktiver bin.

Ich werde immer wieder gefragt, privat als auch über das Internet, wie ich zu 12.000 Instagram follower gekommen bin. Als aller erstes muss ich klar stellen, dass die Zahl der Follower nicht das wichtigste ist, klar sie beweist, dass den Menschen gefällt was du tust, aber wer nur auf die Zahlen schaut wird wenig Erfolg haben. Dasselbe mit Kooperationen, um genug follower zu bekommen um für Firmen interessant zu sein, steckt meist so viel Arbeit dahinter, dass man eher arbeiten gehen sollte und sich das Zeug selber kauft.
Zu Beginn müsst ihr natürlich eine Instagram Account anlegen. Und da gibt es schon die erste Hürde. Verwendet einen leicht merkbaren Namen, wie meinen @madefuss, vermeidet Namen wie @madeleiiiiiiine. Vermeidet auch Namen wie @pussycatdoll1998 ihr werdet den Namen lange haben und er sollte euch auf längere Zeit gefallen, außerdem wirkt er unseriös.
Mein letzter Tipp, wenn ihr einmal einen Namen habt, dann lässt ihn. Wenn ihr ständig einen neuen Namen habt, dann müssen eure follower sich ständig einen neuen Namen merken.
Dann kommen wir zu Beschreibung, sie sollte kurz die wichtigsten Fakten von euch beinhalten  z.B. Madeleine/17/Austria. Zusätzlich könnt ihr auch schreiben, wo man euch noch findet  den zB. Snapchat, facebook Name.
Nun zum Profilbild, es muss euch bewusst sein, dass es das Erste ist was die Menschen von euch sehen, deshalb, wählt ein Bild aus das zu eurem Account passt, wechselt auch das nur selten.
Okay, somit habt ihr die Basis geschafft.
Nun müsst ihr euch überlegen, was ihr für einen Account haben wollt. Möchtet ihr über Essen und Rezepte, über Fashion oder über Reisen posten. Ihr könnt natürlich auch Themen kombinieren, aber bleibt eurem Thema treu.
Legt eine Zielgruppe fest. Meine ist 12-30 Jährige Mädchen.
Kommen wir jetzt zu den Bildern, da schaut am besten bei anderen Instabloggern vorbei und lässt auch inspirieren. Ihr solltet aber eure eigenen Ideen entwickeln, weil es interessiert sich niemand für etwas das es schon längst gibt. Ganz wichtig, versucht die Best mögliche Qualität zu erzielen. Wenn ihr schon mehrere Bilder gepostet habt könnt ihr auch mal durchsehen welche die Beliebtesten sind und so ähnliche postet ihr wieder.
Meine Grundregel ist, wenn mir mein Account gefällt und ich mir selber folgen würde, dann werden es auch andere tun.
Und es muss euch bewusst sein, dass die Bilder tausende von Menschen sehen und das können auch Nachbarn, Verwandte oder zukünftige Chefs sein!
Posten: Der Zeitpunkt ist besonders wichtig, postet wenn die Meisten online sind. Es gibt verschiedene Apps die euch sagen können wann und an welchem Tag die Meisten online sind, leider habe ich noch keine richtig gute App gefunden, wenn ihr gute Apps kennt würde ich mich freuen wenn ihr mir den Namen in die Kommentare schreibt. So eine Standardregel ist 17-18 Uhr, weil da alle zu arbeiten aufhören und ihre Handys verwenden.
Ich bin immer etwas zu sparsam was Hashtags angeht, es gibt Internetseiten die euch sagen welche zurzeit die Beliebtesten sind.
Behilflich bei der Planung und unersichtlich ist ein Kalender und ein Notizbuch.
Postet regelmäßig, aber nicht zu oft. Eine gute Regel ist alle 1-2 Tage.
Jetzt habt ihr mal einen Accout, aber niemand kennt ihn und kann auch deshalb euch nicht folgen. Deshalb macht auf euch Aufmerksam! Kommentiert und Liked was das Zeug hält, am besten bei Ähnlichen, größeren Accounts. Ihr könnt auch bei shoutout contests mitmachen.
Zu den shoutouts möchte ich noch sagen, ein shoutout wird jetzt nicht tausende neue Follower bringen und er bringt auch nur etwas, wenn ihr schöne Bilder habt.
Am Schluss muss ich noch sagen, viele denken ihr Leben verändert sich wenn sie 10.000 Instagram Follower haben, aber das ist nicht so, mein Leben ist so normal wie das von allen anderen, nur dass ich statt Volleyball spielen ewig lange Blogposts schreibe. ; )

Ich wünsche euch viel Erfolg, Zeit und Geduld!




 Schuhe-Converse
Jeans-Hollister
Bluse-H&M
Shirt-Tally Weijl
Lederjacke-Vera Moda 
Lippenstift- Mac, Russian Red

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Thanks for your comment :)

© Madame Madeleine

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Professional Blog Designs by pipdig